The Roovers – Erste Impressionen des Tourauftakts

Das erste Wochenende, zwei Gigs, eine Band, erdiger Rock’n’Roll, tanzende Meuten…

Die Gigs in Kalbe und Bautzen waren ein voller Erfolg, exklusiv für Euch haben wir hier die ersten Eindrücke der Roovers-Tour in Text und Bild.

Beginnen wir der Reihe nach mit dem ersten Gig der Band in Kalbe, das KuBa, ein alter Kulturbahnhof mitten in der Pampa, bot eine Location, die uriger kaum sein konnte.


Gegen 22:00 Uhr stürmte die Meute aus allen umliegenden Kleinstädten das Bahnhofsgelände und warteten gierig auf die ersten Klänge der Headliner. Als es dann endlich losging, vergangen kaum Minuten, bis das Publikum tanzend, schwitzend und ausgelassen feiernd das 80 Minuten lange Set der Roovers gespannt verfolgte. Der Morgen kam, die Gäste blieben, die Aftershowparty endete in einem süffigen und exzessiv gefeierten Clubabend.

Ein voller Erfolg…

… der wohl für das erste Wochenende kaum zu toppen war, doch die Bautzener legten noch einen drauf!

Das Steinhaus war bereits zum Soundcheck mit gierig wartenden Fans und Besuchern gefüllt, die Location in der Innenstadt bot eine optimale Ausgangslage für ein Konzert, welches vollkommen ausuferte…

Doch nicht nur die Bautzener erwarteten eine Show, Fans reisten teilweise aus anderen Städten an, um sich ja kein Set entgehen zu lassen. Dann der erste Ausfall – die Technik spielte nicht mit, der letzte Song der Support-Band fiel in komplette Dunkelheit…

Doch was ist eine Band ohne Improvisationstalent, mit Baustrahlern starteten die Roovers Ihre Show, der Club war zum Bersten voll, weder nach vorn noch nach hinten war Platz, die Bar wurde nach minutenlangem Durchkämpfen erreichbar, die Meute wippte im Einklang, schon der zweite Song wurde dermaßen gefeiert, dass klar war: Der Abend wird Sonderklasse, Ekstase durch und durch, schwitzend, tanzend und glücklich verfolgte das Publikum jeden Riff, jede noch so kleine Stimmung wurde von der Bühne direkt in die Beine der Masse getragen, absoluter Wahnsinn!

Leute fielen von der Bühne in die tanzende Masse, keine Stimme blieb stumm, kein Bein blieb stehen.

Schreie, Rufe und Pfiffe erreichte die Band, welche sich zu Höchstleistungen angetrieben sah, das Publikum genauso wie der Veranstalter konnten nicht mehr an sich halten – ‚ZUGABE!!!‘ war alles, was in dem vollen und stickigen Raum noch zu vernehmen war. Die Band ließ sich nicht zweimal bitten und spielte sich die Finger bei dem Song ‚Spacecowboys Rock&Roll‘, dem letzten des Abends, blutig und wund.

Das Konzert war vorbei, an ein Ende war jedoch nicht zu denken, erst früh am Morgen verließen die letzen den Club, euphorisiert, ausgelassen und sicher noch lange an diesen Abend denkend…
Fest steht, THE ROOVERS kommen wieder…

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: