THE ROOVERS Tourimpressionen, der 4te Teil!

Und schon sind wir wieder mittendrin, die Gigs liegen zwar wieder ein wenig in der Ferne, doch die Eindrücke sind noch lange nicht geschwunden… Um Euch ein wenig daran teilhaben zu lassen, gibt es nur für Euch die exklusive Tour-Review der letzten 3 Gigs.

Ihr solltet jedoch unbedingt wissen, dass Ihr über Bild und Text nur ansatzweise erahnen könnt, wie energiegeladen die Show von The Roovers ist, also gilt, beim nächsten Mal keine Zeit verlieren – Sachen gepackt und ab zum Gig in Eurer Nähe! Ihr werdet es nicht bereuen!

Beginnen wir mit dem Gig in Erfurt am 27.05.2009

Das UNI.KUM in Erfurt war der nächste Anlaufpunkt auf der Frühlingstour, denn langsam aber sicher nähert sich die Clubtour ihrem Ende. Zwischen Hörsälen und Studentenwohnheimen liegt der Club in dem THE ROOVERS nicht zum ersten Mal den Boden zum Beben brachten.

Man freute sich über bekannte Gesichter von vorherigen Konzerten welche aus allen möglichen Thüringer Städten angereist kamen um die Band auf dieser Tour nochmals zu erleben, Bratwürste gab es jedoch leider nicht.

Dafür jedoch enthusiastische Fans die auch einem etwas mager besuchten Konzertsaal zu einer Roovers-Party verhalfen und die Band bedankte sich mit einem außerordentlich guten Konzert. Ein Mittwoch ist anscheinend kein Feiertag in Erfurt.

Keine Pause, keinen Schlaf, weiter geht’s am 28. Mai nach Bayreuth.

Eine wirklich unvergessliche Show spielten THE ROOVERS im Glashaus, mitten im Campus Bayreuths. Das ehemalige Gewächshaus hätte wohl ohne entsprechende Sicherung jetzt keine Scheiben mehr, derartig wild war die Party! Die Supportband Facelift war extra aus Österreich angereist um die zahlreich erschienene Feiermeute ordentlich vorzuwärmen und erntete schnell die ersten Tanzbeine. Als dann THE ROOVERS zum Angriff bliesen gab es kein halten mehr. Die Leute flogen durch die Luft und sprangen statt von der Bühne von der Bar aus in die Arme der Leute – Stagediving auf höchstem Niveau! Die Band schmetterte ein Set zum Besten wie es so noch nie zu erleben war – absolute ‚Ausrast-Attitüde‘! Da die Fans auch nach ausgiebiger Zugabe noch keine Ruhe gaben spielten THE ROOVERS noch die Songwünsche des Publikums obendrein und der Abend endete in einer süffigen, ausgelassen Rock’n’Roll-Party die ihres Gleichen sucht.

Nach einer langen Nacht, vielen Fans und ausgelassener Party wollte noch ein Club, noch ein Publikum so richtig gerockt werden, kein Problem, die Band macht bereits am nächsten Tag Halt in Plauen!

Ordentlich zerfeiert ging es am nächsten Tag nach Plauen in die Alte Kaffeerösterei. Man legte einen Zwischenstop bei Warwick, einem großen Bassgitarren- und Verstärkerhersteller, welcher die Band supportet ein und checkte neues ‚Spielzeug‘ aus. Nach einem gutem Soundcheck im Club wurde gegen die extra angereisten Fans gekickert und Mitch (git.) feierte seinen Geburtstag in geselliger Runde. Der Rockabilly-Support gab ordentlich Dampf und es sollte ein fetter Abschluss der Clubtour werden. Leider hat der Techniker des Abends anscheinend schon bei der Supportband sein Gehör verloren, was dazu führte das sowohl Band als auch Publikum mit immensen Soundproblemen zu kämpfen hatte. Trotz dieser Schwierigkeiten rockten THE ROOVERS den Laden in gewohnter Manier und servierte eine professionelle HIGH ENERGIE ROCK SHOW vom feinsten. Eine kleine Schlägerei mit den örtlichen Hooligans am Ende des Abends rundete die kleine Pechsträhne noch ab und der Spiegel des Tourbusses braucht jetzt etwas mehr Pflege. Dank der nach einer halben Stunde eintreffenden Polizei wurde jedoch auch diese Situation geklärt und man verbleibt mit aufregenden Erlebnissen einer gelungenen Tour mit all ihren Höhen und Tiefen. ‚Rock’n’Roll ist halt kein Ponyhof!‘

Jetzt ist die Zeit der kleinen Club-Shows erst einmal zu Ende, was jedoch nicht bedeutet, dass THE ROOVERS in den Urlaub fahren. Ab jetzt werden die größeren Bühnen der Republik geentert. Festivals und große Campuspartys von Berlin über Brandenburg bis Halle stehen an. Zudem befindet sich das neue Album im Endschliff welches noch dieses Jahr veröffentlicht werden will – man darf gespannt sein!

Am 06.06. teilten THE ROOVERS sich die Open Air-Bühne mit Itchy Poopzkid und Empty Trash beim Musikarena Festival in Berlin. Die Show war äußerst gut und zusätzlich gab es Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit den Bandmitgliedern am eigenen Messestand. Danach ging es am 11.06. nach Halle in den Studentenclub Turm, in welchem eine große Campusparty kräftig gerockt werden wollte. Die vorerst letzten Konzerte dieses Semesters fanden am 12.06. auf dem Spring In The Summer Festival und auf dem fantastischen BREEZA Festival bei Cottbus am 13.06. statt.

Die Impressionen hierfür gibt’s beim nächsten Mal, eins will gesagt werden, verpassen solltet Ihr die nicht!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: