Posts Tagged ‘DooLoad’

Aktualisierung im DooLoad Mein Konto Bereich notwendig!

Oktober 9, 2014

SEPA-Umstellung auf IBAN und BIC!

Mit dem Ziel der Vereinheitlichung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Europa, haben Politik und Kreditwirtschaft eine einheitliche Regelungen für den nationalen und europäischen Zahlungsverkehr eingeführt: Das sogenannte SEPA-Verfahren (Single Euro Payments Area/Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum).

Die SEPA-Umstellung wurde in Deutschland zum 1. August 2014 abgeschlossen.

 SEPA Umstellung

Die IBAN (internationale Bankkontonummer) ersetzt Kontonummer und Bankleitzahl. Bis zum 1. Februar 2016 wird für grenzüberschreitende SEPA-Zahlungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes zusätzlich zur IBAN zudem noch die internationale Bankleitzahl (BIC) benötigt.

Daher möchten wir alle DooLoad Netlabel-Künstler bitten, schnellstmöglich ihre BIC & IBAN Daten im “Mein DooLoad” Bereich unter “Mein Konto” in die dafür vorgesehenen Felder einzutragen.

Ihr findet Eure IBAN und den BIC unter anderem auf Euren Kontoauszügen.

Für weitere Infos zum Thema und Hilfe bei der Berechnung des eigenen IBANS und der Suche nach dem BIC Eurer Bank könnt Ihr zudem folgende Website besuchen:

http://www.iban.de

IBAN:Rechner: www.iban.de/iban-berechnen.html

BIC/SWIFT-Suche: www.iban.de/bic-suchen.html

Und wie soll ich das machen?

Ganz einfach!

Loggt Euch bei www.dooload.de ein, geht auf den Bereich „Mein Konto“. Dort klickt ihr bitte auf „Bankverbindung“ und dann rechts auf „Bankdaten ändern“. Loggt Euch im verschlüsselten Bereich nun ein und ihr landet direkt auf der Seite mit Eurer Bankverbindung. Hier bitte nun die Swift/BIC sowie IBAN eingeben und speichern.

Mein Konto

Das war es schon, ab sofort können alle Auszahlungen von uns an Euch zügiger ablaufen, da keine IBAN mehr von uns generiert werden muss.

Advertisements

Deadline für das Weihnachtsgeschäft

Oktober 9, 2014

Wie jedes Jahr wird es auch diesmal zu einem erhöhtem Aufkommen an internationalen Anlieferungen im Digitalbereich für alle Shops kommen.

Daher möchten wir Euch dringend bitten alle Releases, welche für das Weihnachtsgeschäft geplant sind uns bis zum

30.10.2014

komplett zur Verfügung zu stellen, damit wir für Euch noch rechtzeitig an alle Shops ausliefern können.

Die Zeit um Weihnachten ist die umsatzstärkste im ganezn Jahr, was sicherlich auch an den vielen Download-Gutscheinen liegt, welche auch oft und gern als Weihnachtsgeschenk unter den Baum gelegt werden.

Bitte plant Eure Release-Termine rechtzeitig, damit alles reibungslos klappt.

Euer DooLoad team

USA: Streaming nun gleichauf mit physischen Tonträgern

Oktober 9, 2014

New York – Streaming machte im ersten Halbjahr 2014 ganze 27 Prozent – 859 Millionen US-Dollar – der Gesamteinnnahmen auf dem amerikanischen Tonträgermarkt aus. Damit ist Streaming fast gleichauf mit dem physischen Tonträgermarkt, der 28 Prozent (898 Millionen Dollar) Anteil verzeichnete, meldet die RIAA (Recording Industry Association of America).

Streaming-Einnahmen sind dabei um 28 Prozent gestiegen. Mit eingerechnet sind hier nicht nur On-Demand-Streaming (werbe- oder abofinanziert), sondern auch Internet-Radios oder Musikvideo-Dienste wie Vevo und YouTube. Der physische Tonträgerverkauf schwächelt hingegen weiterhin mit einem Minus von 14 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013. Große Ausnahme ist nach wie vor der Vinyl-Markt, der seit Jahren blüht: Plus 43 Prozent wurden hier gemessen, mittlerweile 16 Prozent der Einnahmen im physischen Tonträgerverkauf. 80 Prozent machen CDs aus.

Der Umsatz mit allen digitalen Formaten ist stabil. Zwar legt der Streaming-Markt ordentlich um 28 Prozent zu, Downloads sind daher mittlerweile allerdings weniger populär als noch 2013 (1,3 Milliarden Dollar, minus 12 Prozent). Der digitale Sektor macht 71 Prozent des Gesamttonträgermarktes aus. Weitere Einnahmen aus Synch-Lizenzen waren 88 Millionen Dollar, ein Rückgang von zehn Prozent.

Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2014 in den USA 3,19 Milliarden Dollar auf dem Tonträger-Musikmarkt eingenommen, davon 2,2 Milliarden auf dem Digitalsektor und knapp 898 Millionen mit physischen Tonträgern. Ausführliche Zahlen dazu stellt die RIAA in einem PDF auf riaa.com bereit.

 

Quelle: Musikmarkt.de

Text: Martina Gabric

>>Link zum Artikel

Google Play Store mischt beim Musikverkauf mit

Dezember 19, 2012

for an english version scroll down, please.

Google hat seinen Musik-Service im „Play Store“ in Europa erfolgreich gestartet!

Wir freuen uns Euch dieses neue Musik-Outlet vorzustellen, das bereits seit 2011 in den USA online ist und im Rahmen des europäischen Roll-Outs just Stores in Deutschland, England, Frankreich, Spanien und Italien ins Leben gerufen hat.

Google Play Store

Durch unseren bereits erfolgten und fortlaufenden Ingestement-Prozess ist gewährleistet, dass eure Produkte hier bereits erhältlich sind, bzw. alsbald sein werden.

english version:

Google just launched the music service for its „Play Store“ in Europe!

We’re happy to introduce you to this new music outlet, which has been online in the US since 2011 and rolled out its first European outlets in UK, France, Spain, Italy and Germany this week.

Google Play Store

Our ongoing content ingestion ensures that your products are already available, or will be asap!

iTunes baut massiv seine Shopreichweite aus

Dezember 19, 2012

For an english version scroll down, please.

Gute Nachrichten aus dem Hause Apple bzw iTunes:

Auf das Versions-Update (iTunes 11) folgt das Gebiets-Update – die iTunes-Weltkarte wurde um die eine stattliche Menge an Ländern erweitert:

Anguilla, Antigua und Barbuda, Armenien, Aserbaidschan, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Botswana, Burkina Faso, Dominica, Fidschi, Gambia, Ghana, Grenada, Guinea-Bissau, Indien, Israel, Britische Jungferninseln, Kaimaninseln, Kap Verde, Kasachstan, Kenia, Kirgisistan, Mauritius, Föderierte Staaten von Mikronesien, Moldawien, Mongolei, Mosambik, Namibia, Nepal, Niger, Nigeria, Papua-Neuguinea, Russland, St. Kitts und Nevis, Südafrika, Swasiland, Tadschikistan, Trinidad und Tobago, Türkei, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Usbekistan, Simbabwe und Weißrussland!

Kunden in Indien, Indonesien, Israel, Russland, Südafrika und der Türkei können nun in der jeweiligen Landeswährung im iTunes-Store einkaufen.

Das DooLoad-Repertoire mit entsprechendem Vertriebsrecht liegt Apple bereits größtenteils für die neuen iTunes-Stores vor!

Somit erreicht iTunes die mit Abstand höchste internationale Reichweite für den Musikvertrieb, was Euch bestimmt und uns sehr freut!

english version:

Good news from iTunes:

Apple’s version update (iTunes 11) is followed by a territory update – these countries have just been added to the iTunes world map:

British Virgin Islands, Kenya, Kyrgyzstan, Mauritius, Federated States of Micronesia, Republic Of Moldova, Mongolia, Mozambique, Namibia, Nepal, Niger, Nigeria, Papua New Guinea, Russia, South Africa, St. Kitts and Nevis, Swaziland, Tajikistan, Trinidad and Tobago, Turkey, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Uzbekistan and Zimbabwe!

Customers in India, Indonesia, Israel, Russia, South Africa and Turkey can now purchase content in their local currency.

iTunes‘ latest outlets have already been provided with most of DooLoad’s repertoire holding distribution rights for these territories.

DooLoad: Neues Design und englische Version online!

Juni 22, 2010

Wir freuen uns, Euch das neue Design und die englische Übersetzung von DooLoad vorzustellen!





Lange hat es gedauert, aber jetzt sind wir endlich online.


Unser neues Design ist strukturierter, einfacher zu bedienen und natürlich auch attraktiver.


Die englische Version ermöglicht neue Wege zu gehen und auch endlich mit internationalen Künstlern zusammen zu arbeiten, mit Labels, Produzenten und Unternehmen auf der ganzen Welt zu interagieren.




Dieser Tag ist eine Art Wiedergeburt für dooload.de und wir würden diesen Moment gerne mit Euch teilen, da Ihr – die DooLoad User – es seid, die das Alles erst möglich gemacht habt.


Vielen Dank!




Über Feedback jeglicher Art, von Glückwünschen bis Kritik, freuen wir uns sehr!


Liebe Grüße,
Euer DooLoad-Team


dooload.de – digital. unabhängig. professionell.

Guitartalk-Sonderausgabe mit DooLoad

März 26, 2010



Was treibt sie an, unsere Helden der sechs Saiten?

Bei Guitartalk könnt Ihr Interviews zu Themen wie: Lernen, Lehren, Begeisterung, Leidenschaft, Motivation, Professionalität, Kreativität und mehr hören! Die interessanten Podcasts von Marc Meinekat erfreuen sich immer steigender Beliebtheit.

In der aktuellen Guitartalk-Sonderausgabe zum Thema Selbstvermarktung im Digitalen Medienzeitalter spricht Marc Meinekat mit Anjes Zehner, die bei DooLoad für die Bereiche Content Management & Marketing verantwortlich ist.

Im Rahmen des Gesprächs wird u.a. Einblick in Angebote zur Selbstvermarktung gegeben und über die Chancen und Notwendigkeiten der Eigeninitiative im – sich neu gestaltenden – Musikbusiness, gesprochen.

Hier gehts zum Podcast.

Viel Vergnügen beim Hören!
Nicht nur für Gitarristen interessant!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 03!

Januar 15, 2010

Immer wieder freitags. Willkommen zum DooLoad Chart-Report.

In den Downloadcharts begrüßen wir Funspreader, der prompt die ersten beiden Plätze mit Brazil (TechHouse Radio Edit) und The love die (Sadden Pop Version) belegt. Der dritte Platz geht ebenfalls an einen Neuling: Die jungs ausm Hof steigen mit dem Song Lass es sein direkt ein.




DooLoad Charts




Die Streamingcharts werden diese Woche von Dee Scott und seinem brandneu veröffentlichten Titel I Never Do What You Want angeführt, dicht gefolgt von der Willy Wombat Band und Ihrem Titel ???. Zum dritten Platz gratulieren wir wir zwei mit einer neuen und härteren Version von she needs more.





DooLoad Charts





Herzlichen Glückwusch an alle Erst-, Zweit- und Drittplatzierten.

DooLoad bei MySpace, Facebook & Twitter

September 1, 2009

Wir haben 3 Profile im Netz, auf die wir Euch gerne aufmerksam machen möchten. Wir würden uns freuen, wenn wir auch dort vernetzt wären.

MySpace Facebook Twitter

Auch für Euch sind diese Pages sehr interessant. In Kürze werden wir unseren Artist Guide um die Portale Facebook und Twitter erweitern und Euch hilfreiche Tipps geben, wie Ihr diese für Eure eigene Vermarktung nutzen könnt.

Wir freuen uns auf Euch als Friends, Fans und Followers!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 25!

Juni 19, 2009

Neue Woche, neue Platzierungen!


Die Jack Rabbit Slimz, die vergangene Woche tatsächlich noch alle drei ersten Plätze der Downloadcharts belegten, wurden von In Riot und CHRONIC verdrängt.




In Riot sichern sich somit den ersten Platz mit dem Titel Disconnected, während CHRONIC die Plätze 2 und 3 mit Quo Vadis und Break The Silence belegen.






Auch im Streamingbereich ist nichts mehr, wie es vergangene Woche noch war. Die Willy Wombat Band stürmt mit Wir warten auf den Bus auf Platz 1 und tauscht somit mit EvenWater, dem Nebenprojekt zweier End Of Circle-Mitglieder, die Position. Vergangene Woche noch an der Spitze der Streamingcharts, rutscht Awake diese Woche auf Platz 3. In Riot, die Erstplatzierten im Downloadsektor, positionieren sich zwischen den beiden Kontrahenten gekonnt in der Mitte und landen mit dem Titel One auf Platz 2.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und bis nächsten Freitag!