Posts Tagged ‘Dooload.de’

Winload, der neue Partner im Netzwerk, informiert Euch über besondere Angebote!

Juni 11, 2009

Live geht nicht immer. Manchmal muss Musik einfach auch aus der Konserve kommen. Und mal ehrlich, wer hat heutzutage noch Stereoanlagen? iPods, MP3-Player und Musik aus dem PC sind heute die Hauptlieferanten für Privatbeschallung.

Wer nach Software sucht, um Musik auf Windows-PCs zu hören, herunterzuladen, zu organisieren oder selbst zu machen, ist bei Winload.de goldrichtig.

Hinter einer aufgeräumten Seitenstruktur verbergen sich allein in der Multimedia-Rubrik über 2.000 Programme, meist kostenlose Freeware-Downloads. Aber auch aus jedem anderen Bereich, etwa Sicherheit, Bildbearbeitung, Internet oder Bildschirmschoner findet man Freeware auf Winload.de.

Surft doch einfach mal vorbei, es lohnt sich!

Rock the Biz, Bus pimped!

Juni 2, 2009

Liebe Rock the Biz Freunde, endlich ist es soweit: Der Rock the Biz Bus ist gepimped!

Spektakuläre Videos der Pimping-Aktion im Zeitraffer gibt es auf der Homepage!

Hier die Videos in Fast-Echtzeit!

Teil 1 Vorbereitung

Teil 2 rechte Seite

Teil 3 linke Seite

Teil 4 Front und Rückseite

Und schon kann es losgehen. Am 01. Juni war offizieller Europe-Tourstart. Alle geplanten Stopps des Rock the Biz Busses findet Ihr hier.

Wer den Bus live sehen möchte, kann dies mit einem Besuch der Musikarena, dem Open-Air-Musikfestival mit vielen Nachwuchskünstlern und Aussteller, verbinden. Am Sonntag, den 07.06.2009 gegen Nachmittag wird der Rock the Biz Bus auf dem Funkhaus-Gelände vorfahren. Neben einem Interview mit DooLoad wird der Initiator Marc Weissenberger das Projekt im Rahmen des DooLoad-Vortrags zum Thema ‚Künstlerselbstvermarktung‘ vorstellen. Allen Interessierten sind hierzu selbstverständlich herzlich eingeladen!

Die zweimonatige Tour mit dem rockthe.biz-Bus durch ganz Europa, zu Künstlern, Produzenten, Labels und Events hat nun also endlich begonnen und wird das Material für die Dokumentation und den Musik-Road-Movie liefern. Das europaweit, über diverse verschlungene Wege vernetzte, Nicht-Mainstream-Musikbusiness zu dokumentieren, Musikern und Musikinteressierten neue Möglichkeiten und Gefahren zu zeigen, soll der Hauptbestandteil der Dokumentation werden.

Wir freuen uns auf die Ergebnisse und darüber, ein Teil dessen zu sein!

THE ROOVERS Tourimpressionen, der 3te Teil!

Mai 26, 2009

Sie kommt spät, aber sie kommt – die Tour-Review der 4 letzten Gigs…

DooLoad.de presents THE ROOVERS on Tour!

Es sind spannende Wochen vergangen, die Band hat alle Hände voll zu tun, Studio, Gigs und das Umherreisen fordern Ihren Tribut. Trotz allem haben sie exklusiv für Euch die Eindrücke der letzten Slots zusammengefasst, viel Spaß beim Lesen!

Beginnen wir in chronologischer Reihenfolge mit dem Gig in COTTBUS am 17. April 2009.

‚Eingeladen zur famosen Rocktail-Party im legendären Gladhouse Cottbus fuhr der voll gepackte Roovers-Bus zur größten Location der Region. Mit unglaublich gutem Sound wurde der bunten Feiermeute eingeheizt und die Halle zum Tanzen gebracht. Eine Lichtshow welche wohl für ein großes Festival reichen würde untermalte das energiegeladene Konzert. Die mitreißende Show forderte jedoch auch ihren Tribut, durchgebrannte Röhren im Gitarren-Amp und mehrere gebrochene Drumsticks sind wohl der Beweis für eine ausufernde Rock(tail)- Party. THE ROOVERS waren wohl nicht das letzte Mal zu Gast im Gladhouse!‘

Doch keine Zeit für Pausen, ausgedehnten Schlaf oder Ähnliches, ab in den Tourbus und los zur nächsten Station, die Fans warten bereits!

The Roovers machen am 18. April Halt in ILMENAU

‚Ein kleiner Club mitten in der Studentenfestung wurde zum Mekka der wohl wildesten Roovers-Party der bisherigen Tour. Der BD-Club im grünen Herzen Deutschlands war zum bersten gefüllt mit den feierwütigsten Studenten aus allen Ecken der Republik. Auf eine derartig ausufernde Party war wohl niemand gefasst. Schon ab dem 2. Song schwitzen Publikum und Band um die Wette – keine Frage, die Studenten in Ilmenau wissen wie man feiert. Zur Zugabe musste hier niemand überredet werden und der Club schüttelte die Hüften und johlte zum Spacecowboys Rock’n’Roll im Chor. Weder die Bar noch die Bühne war vor der tobenden Menge sicher: Ein Konzert welches nicht nur beim ekstatischstem Publikum lange unvergessen bleibt – daran war sicher nicht nur die clubeigene Mischung mit dem harmlosen Namen ‚Eistee‘ schuld.‘

1 Woche Pause, an Erholung ist kaum zu denken, Proben und Studioaufnahmen stehen an, die Band bleibt sich treu und geht locker an die gestellten Aufgaben, sie wollen einfach wieder auf die nächste Straße um am 02. Mai BAMBERG zu rocken!

‚Das Sounds’n’Arts in der Stadt des heimtückisch hochprozentigen Bieres (10,5%) Bamberg zählt zu den bereits geROOVEden Clubs der Nation. Der urige Kellerclub wurde nicht zum ersten Mal vom Roovers-Sound gefesselt und so kam es dass die Band ein mehr als 2-stündiges Powerset zum Besten gab. Das überschaubare Publikum in der Bamberger ‚Rock’n’Roll-Grotte‘ wollte die Band einfach nicht gehen lassen, also bekamen sie was sie wollten – 120 Minuten High Energy Rock in der Biermetropole des Frankenlandes.‘

Kommen wir last but not least zur Mutterstadt, endlich konnte DooLoad.de wieder anwesend sein und nach langem Warten die Band live sehen, die seit Monaten die Republik rockt, die erste Reihe sollte die unsere sein!

Am 09. Mai also fanden wir uns ausgelassen zusammen, um die 120 Minuten Powershow zu sehen! Unvergesslich!

‚Schon mal einen Feuer speienden Drachen gesehen? Alles ist möglich im Café Zapata – hier luden THE ROOVERS zum Heimspiel. Laut, nass und stürmig donnerte das gewaltigste Gewitter dieses Jahres – und THE ROOVERS donnerten ordentlich zurück. Der einzige Unterschied zwischen dem Unwetter und der Band: Das Roovers-Gewitter wurde live mit 4 Kameras aufgezeichnet und die Band bretterte den weltuntergangsähnlichen Erguss nieder.

Das Konzert wird demnächst im TV Berlin ausgestrahlt und sicherlich auch bald im Netz zu bestaunen sein. Fazit: Ob man nun vom Unwetter zur Roovers-Show geht oder vom Roovers Konzert ins Unwetter, macht rein von der Kleidungsnässe her keinen Unterschied. Lediglich die Konzertbesucher hatten mehr Spass beim Nasswerden.‘

Wir können gespannt sein auf die folgenden Gigs, checkt die folgenden Termine und wir sehen uns!

27.05.09 – Erfurt – Unikum

28.05.09 – Bayreuth – Glashaus

29.05.09 – Plauen – Kaffeerösterei

06.06.09 – Berlin – Musikarena Festival Funkhaus

So what is you´re rock&roll?

DooLoad.de kooperiert mit der netbank und schenkt Euch 1 Jahr weltweiten Musikvertrieb!*

Mai 20, 2009

Künftig habt Ihr alle die Möglichkeit, Eure Musik weltweit in bis zu 360 Online Shops wie iTunes, Musicload & Co zu vertreiben, ohne in finanzielle Vorleistung zu gehen beziehungsweise eine monatliche Gebühr zu bezahlen. Im Rahmen des Netbank Specials verschenken wir die im ersten Jahr anfallenden Gebühren an all Diejenigen, die ein kostenloses Girokonto bei der netbank eröffnen.

Wer sich als Künstler bei der netbank, Europas erster Internetbank und Testsieger in Sachen Internetbanking, ein kostenloses Girokonto mit integriertem Tagesgeldkonto eröffnet, kann bis zu 5 Releases, egal ob Single, EP oder Album, über das DooLoad Netlabel ein ganzes Jahr lang kostenlos vertreiben und erhält dabei 85% der an DooLoad ausgeschütteten Nettoerlöse aus den Musikverkäufen. Für Labels sind im ersten Jahr 10 kostenlose Releases bei einer Ausschüttung von 90% möglich. Der Vertrag ist nach dem ersten kostenlosen Probejahr kündbar.

Wer jedoch auf den Geschmack gekommen ist, kann mit dem Standard-Tarif für 2,99€ im Monat (Künstler) bzw. 4,99€ (Labels) das Angebot weiterhin nutzen.

Zudem besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit, mit dem Professional Tarif für nur 0,99€ pro Titel von Anfang an 100% aus den Musikverkäufen ausgeschüttet zu bekommen. Alle Infos zu den verschiedenen Tarifen gibt es hier!

Eine gelungene Kooperation, welche nur Vorteile mit sich bringt! Zusammen mit unseren zahlreichen Partnern versuchen wir möglichst effiziente und ausdauernde Zusammenarbeiten zu vereinbaren, welche vor allem Euch zu immer wiederkehrenden Vorteilen verhelfen sollen. Hier lohnt es sich also eindeutig, mal über den Tellerrand zu sehen, informiert Euch und profitiert von den aktuellen Konditionen!

Willy Wombat Band: [Fuck off War Tour] 2009

April 30, 2009

DooLoad.de lässt es sich nicht nehmen, besondere Touren, Aktionen und eben auch Bands vorzustellen, zu unterstützen und zu supporten. Die Willy Wombat Band hat uns angeschrieben und informiert, dass sie die Welt erobern wollen, wir sagen, nur zu und wollen Euch Termine und Infos über die Band, die auf DooLoad.de schon länger durch die Bandcontests und die DooLoad Charts auf sich aufmerksam macht, nicht vorenthalten!

Wenn auch Ihr Interesse daran habt, dass wir uns die Münder über Euch zerreissen, dann schreibt uns einfach an kontakt[at]dooload.de, wir kümmern uns darum!

Die Willy Wombat Band heizt Ihren Fans in den nächsten Monaten richtig ein. Acht Termine stehen bereits fest, an denen Ihr die Band live in Berlin sehen könnt:

16. Mai 2009 20:00 EAST SIDE ATTACK – Club IMPULS – BANDCONTEST mit Rockradio Berlin

23. Mai 2009 21:30 Lange Nacht der Überwachung [Fuck off War Tour] Berlin

06. Juni 2009 15:00 Trackfactory – Live [Fuck off War Tour] Berlin

11. Juni 2009 20:00 Feuerwache Friedrichshain – Handiclapped [Fuck off War Tour] Berlin

12. Juni 2009 20:00 Cafe Köpenick [Fuck off War Tour] Berlin

21. Juni 2009 16:00 Fete de la musique- Klub – LINSE [Fuck off War Tour] Berlin

21. Juli 2009 20:00 K17- Summer Battle [Fuck off War Tour] Berlin

20. September 2009 20:00 Jugendclub U5 e.V. „The Day After 9/11“ [Fuck off War Tour] Berlin

Die Mission der Willy Wombat Band ist es, dem Publikum richtig einzuheizen und dem Zuhörer ein unvergessliches Konzert zu bereiten – gewürzt mit eigenen rockigen Oldschool Songs.

3 Musiker aus Berlin rocken für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit! Ihr könnt dabei sein!

Viel Spaß!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 16!

April 17, 2009

Zwei Wochen sind nun schon seit unserem letzten Chart-Report vergangen, wir hoffen, Ihr hattet genauso beschauliche Ostern wie wir, habt alles wiedergefunden, was versteckt wurde und einfach mal die Ruhe und ein langes Wochenende genossen.

Dann können wir ja endlich wieder zu den wichtigen Sachen im Leben kommen, zum Beispiel der Auswertung der DooLoad Download- und Streamingcharts!

Wie immer und gern gesehen beginnen wir mit den Downloadcharts!

Von Platz 1 in der letzten Woche (wir konnten leider nicht berichten) auf Platz 3 gefallen sind Chronic, welche mit immer wieder neuen Schlagzeilen von sich reden machen und in nächster Zeit auch live unterwegs sind, sicherlich ein Grund mehr, mal die Konzertkalender zu checken!

Aufsteiger der Woche und langsam irgendwie in einer festen Symbiose mit unserem Chart-Report sind End of Circle, die Band landet erneut mit Ihren Tracks ‚Today You Killed‘ und ‚Searching for you‘ auf Platz 1und 2 der Downloadcharts! Was für eine Entwicklung!

Im zweiten Schritt nehmen wir die Streamingcharts mal genauer unter die Lupe, hier können wir Neueinsteiger verzeichnen, immer wieder gut!

The Told schieben sich nach langer Abstinenz von 0 auf den 3. Platz, der Track ‚On TV‘ sollte in keiner Playlist fehlen und landet unserer Meinung nach mehr als wohlverdient innerhalb der Spitzenpositionen!
End of Circle können auch im Streamingsektor mit Erfolgen bestechen, der Track ‚Searching for you‘ wird nicht nur mehrfach runtergeladen, sondern auch einfach nur nebenbei zur Stimmungsaufhellung von vielen Usern gehört! Absolut berechtigt und geschmackvoll!

Signalis, eine der aktivsten Bands im Rahmen der Bandcontests auf DooLoad.de, können durch Ihr starkes Engagement auch viele Hörerohren für sich beanspruchen! Der Song ‚Was hast du jetzt davon‘ konnte bereits in der letzten Woche den 1. Platz erklimmen, uns wundert es kaum, dass sich hier nicht viel verändert hat!

Spannend! Mehr gibt’s hierzu nicht zu sagen, also bleibt weiter dabei und sorgt für ordentlich Hörer und Fans Eurer Musik! Wir lesen uns am nächsten Freitag wieder!

THE ROOVERS – Tourimpressionen – der 2te Teil!

April 16, 2009

In alter, gewohnt rockiger Manier zog die Band durchs Lande, 4 Stationen sollten in den letzten Wochen geentert werden, das Publikum zum Tanzen und Schwitzen gebracht und erdige Klänge verteilt werden!

Hier also die hauseigenen, exklusiven Eindrücke in die Clubtour von THE ROOVERS!

Ziehen wir ein Resumé, lang ist’s her, doch vergessen werden sollte der Gig im Magdeburger Blow Up keineswegs!

Magdeburg, 19.03.09

Ab 23 Uhr hieß es im Blow Up ‚The Roovers‘ are on stage. Und in Kürze schmetterten die gewohnt kratzenden und kantigen Sounds durch den Club.
Angereiste Fans zeigten den Magdeburgen wie man zu The Roovers mehr als abgeht, denn die Band spielte in dieser Stadt wahrhaftig zum ersten – aber definitiv nicht zum letzten Mal.

Einen großen Pluspunkt gibt’s für den Tontechniker des Hauses.
Sound gut, Publikum wahnsinnig – alles gut.

Dann ging es weiter in den Osten des Landes, die feierwütigen Dresdner warteten wohl schon lange auf den Gig, der den 02. April im Rosis zu einem besonderen Tag werden ließ.

Dresden, 02.04.09

Das Rosis Amüsierlokal bestach sofort durch seine sympathische Atmosphäre, welche irgendwie
an Mexiko und Rock’n’Roll erinnert. Schon alleine die riesige Bar nimmt die Hälfte des Raumes ein – wer reinkommt, soll anscheinend nicht mehr so schnell raus. Nach glamourösen 60 Minuten driving melodies wurde noch bis zum Morgengrauen heiß gefeiert.
Nicht unschuldig daran war der hauseigene Tabasko Rocket (Rosis Rakete), welcher kaum Kompromisse zuließ, was die Feierlaune betraf…

Weiter ging es in den Süden der Republik, einen Tag später also hieß es, Pforzheim zu rocken, ohne Pause mit dem Ziel, die Meute zu bewegen und anzuheizen, startete die Band also zu Gig 3 im Exil!

Pforzheim, 03.04.09

Angefixt und angefeiert steuerte die Band Pforzheim und den etwas unscheinbaren, jedoch herzlichen Club Exil an. Es war wohl die erste The Roovers Ü30-Party welche jedoch nicht von schlechten Eltern war. Der Sound an diesem Abend hätte eigentlich gleich auf Platte gepresst werden müssen, wirklich einzigartig. Es war der Beweis dass auch ein Publikum im fortgeschrittenen Alter zu The Roovers abgehen kann und sogar nach 90-minütiger Show und der Zugabe noch einen Obendrauf wollte!

Der nächste Gig war nicht weit, Darmstadt lautete der Name der nächsten Station, im Fieber der Tour nahm die Band also mit, was mit wollte, den Schlosskeller!

Darmstadt, 04.04.09

Ein kurzer Rutsch über die Autobahn nach Darmstadt und The Roovers stehen bei bestem Wetter bereit um den Schlosskeller zu rocken. Kurz vor 00.00 Uhr dröhnte das alte Kellergewölbe und die Meute schwang die Hüften bis der Schlossturm schwankte. Die Stimmung war trotz Soundschwierigkeiten großartig und die Zugabe uferte in einen Exzess des Rock’n’Roll aus.
Das Schlagzeug wurde als Podest für den finalen Breakdown genutzt, sehr zu Freude des mehr als enthusiastischen Publikums – der Abend endete, wie sollte es auch anders sein bei dieser Band, in einer gehörigen Aftershowparty, welche noch heute in den Köpfen weiterfeiert.

Wir sind also am Ende, zumindest was den heutigen Tourbericht angeht, The Roovers touren weiter, hier ist noch lange kein Ende in Sicht! Checkt also die Termine aus, sicherlich ist auch Eure Stadt dabei!

Wir sind gespannt auf Euch!

Musikmesse 2009 – 300 Konzerte und über 1.200 Events

April 9, 2009

Mit einem rundum positiven Messeergebnis ging am Samstag, den 04. April 2009 unser diesjähriger Besuch auf den Fachveranstaltungen Musikmesse und Prolight + Sound 2009 in Frankfurt zu Ende.

0

Insgesamt kamen in den 4 Tagen 111.000 Besucher aus 125 Ländern nach Frankfurt am Main zur 30. Musikmesse und 15. Prolight + Sound (rund 1.300 mehr Besucher aus Fachwelt und interessierter Musiköffentlichkeit als im Vorjahr), um sich über das Angebot der 1.560 Aussteller zu informieren.

Neben mehr als 30.000 Instrumenten, Soft- und Hardware, Noten, Dienstleistungen etc. sorgten, wie es sich für eine Musikmesse gehört, rund um die Uhr Künstler aus aller Welt für Stimmung und Unterhaltung. Nicht nur an Ausstellerständen (über 1.200 Events), sondern auch im Außenbereich der Messe, konnten die Besucher rund um die Uhr Konzerte ansehen. Damit gilt die Musikmesse mit über 300 Konzerten in 4 Tagen gleichzeitig zu einem der größten Live-Events der Welt. Stars wie Steve Lukather, Sunrise Avenue, Polarkreis 18, In Extremo oder Larry Carlton gaben Ihr Bestes und begeisterten die Massen.

Im Zelt der Agora Stage, das gleich zwei gegenüberliegende Bühnen beinhaltete, spielten internationale Größen wie Steve Lukather (Toto), Luxuslärm, Simon Phillips, Will Calhoun, Chad Wackerman, Rage oder Pain of Salvation. Auf der Acoustic Stage ging es etwas leiser zu, hier konnten Fans Musiker wie Michael Sagmeister, Julian Dawson, Claas-P. Jambor, Peter Autschbach, Gregor Meyle u.v.m. sehen. Insgesamt war auch dieses Jahr wieder die Creme-de-la-Creme in Frankfurt versammelt: Al Di Meola, Steve Lukather, Paul Gilbert, Lee Ritenour, Joe Satriani, Frank Gambale, um an dieser Stelle nur einige der Großen der Gitarristen-Szene zu nennen.

Die Musikbiz Stage in Halle 4.2 präsentierte mehrheitlich Nachwuchsbands. Mit dem Bereich Musikbiz erweitert die Musikmesse ihr Ausstellungsangebot dieses Jahr um Labels, Konzert-Veranstalter, Aggregatoren, Verlage, Musikmanagement-Unternehmen oder Fortbildungsangebote mit dem Schwerpunkt Musik und hier fanden auch wir unser zu Hause für 4 interessante, spannende und vor allem sehr laute Tage.


Wir sind nächstes Jahr wieder dabei, wenn es heißt: Live for the Music!

Die Musikarena geht mit Itchy Poopzkid, den JERX und weiteren Headlinern an den Start!

April 7, 2009

Die musikarena ist das neue Berliner Open-Air-Musikfestival sowie publikumsoffene Musikmesse für die Bereiche Aus- und Weiterbildung in der Musikbranche, Veranstaltungstechnik, Musikproduktion und Musikwirtschaft. Alles an einem Wochenende und an einem Ort.

In Vorträgen und Podien namhafter Aussteller, darunter SAE, ebam, L4 und DooLoad können Musikschaffende und Musikliebhaber sich informieren und aktiv teilnehmen. Workshops geben allen Interessierten intensive Einblicke in die aktuelle Musikproduktion sowie Technik und Spielweise von Instrumenten. Unter anderem dabei: Bandworkshop von Marshall Amplification, Drum-Workshops mit Tyronne Silva und Mesut Gürsoy.

In einer Verlosung während der Veranstaltung können Besucher attraktive Preise gewinnen.

Ziel der Veranstaltung ist es Nachwuchskünstlern eine attraktive Bühne mit hoher Außenwirkung zu bieten, Ausstellern attraktive Möglichkeiten zu geben, Ihre Produkte/Dienstleistungen zu präsentieren und allen Musikinteressierten eine Informationsplattform und ein Musikfestival mit den möglichen Stars von morgen zu bieten.

Veranstaltet wird die musikarena auf dem legendären Gelände des Funkhauses Berlin in der Nalepastraße 18-50, verkehrsgünstig am begrünten Ostufer der Spree gelegen, ehemaliges Rundfunkzentrum der DDR und heute Proberaumhaus von 150 Bands/ Künstlern und Kreativbüros.

Messeprogramm, Ausstellerliste, Line UP und Ticketvorverkauf gibt’s hier!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 14!

April 3, 2009

Freitag, der 03. April 2009, der Frühling zeigt sich in seiner vollsten Pracht (zumindest hoffen wir an dieser Stelle, dass er es in allen Teilen dieser Welt tut) und wir können mit voller Energie ins Wochenende starten!

Doch vorab natürlich noch der wichtige, unabdingliche, existenzielle Chart Report!

Im Bereich der Downloadcharts können wir einen harten Kampf verzeichnen, zwei Bands geben sich Woche für Woche die ersten Plätze in die Hand, um sie sich danach wieder zu nehmen!

In dieser Woche also auf dem 1. PlatzEverrain mit Ihrem Smashing-Hit ‚Beautiful Lightning‘.

Direkt dahinter und auch immer mal wieder davor stoßen wir auf End of Circle, die Band sichert sich mit Ihren Tracks ‚Today You Killed‘ und ‚My Cage‘ die Plätze 2 UND 3 und beweisen so erneut, dass sich Aktivität und Engagement innerhalb von Social Networks wie DooLoad.deabsolut lohnt und Ergebnisse nach sich zieht! Für alle Bands und Künstler, die also nicht wie wild für die Bandcontests auf Fanfang gehen, bedeutet dies noch mehr Kreativität zu zeigen!

Im Streamingsektor stoßen wir endlich mal wieder auf unbekannte (Band-)Gesichter, hier finden sich also noch mutige Gegner, die ordentlich mitmischen wollen.

Beginnen wir auf Platz 3 mit Signalis, die Band kämpft sich als absoluter Neueinsteiger von 0 auf Platz 3, eine beachtliche Leistung, bei dem Konkurrenzkampf, verbunden mit den Contests, welche es zu gewinnen gilt! Der Track ‚Was hast du jetzt davon‘ behauptet sich also in KW 14 wacker!

Der 2. Platz geht an Chronic, bereits vor einigen Wochen fand der Track ‚Quo Vadis‘ seinen Platz in den Streamingcharts, nun wieder neu entdeckt und gehypt, landet er also kurz hinter dem Spitzenrang, wir warten auf das Ergebnis der nächsten Woche!

Absoluter Spitzenreiter sind die Gewinner des Hohenholte Rockt Contests, welche nun also zusammen mit den Muddy Porcupines und End of Circle die Bühne in Münster rocken werden, am 15. Mai, don’t forget!

42 Pounds sichern sich also mit dem Track ‚Pretty Wild Chick‘ den 1. Platz und können somit auf etliche Wochen Chartpositionen zurückblicken, Wahnsinn!

Und wieder haben wir ein Ende gefunden, genießt die Sonne, bis zum nächsten Freitag!