Posts Tagged ‘Finanzierung’

53. Hamburger Musik Forum. Crowdfunding ist logische Konsequenz

Dezember 17, 2010

Hamburg – Mit dem Thema ‚Crowdfunding‘ setzte sich das 53. Hamburger Musik Forum des Verbandes unabhängiger Musikunternehmen Nord am 6. Dezember auseinander. Eine Kernaussage des Expertentreffens lautete: Crowdfunding habe nichts mit Betteln zu tun, sondern sei in Zeiten von schwindender Musikförderung eine logische Fortführung der Beziehung zwischen Fan und Künstler.

Im Rahmen des Musik Forums diskutierten Michael Bogatzki, Geschäftsführer von SellaBand, Tino Kreßner, Chef von StartNext, Malcolm Dunbar und Benji Rogers von Pledge Music sowie die niederländische Sängerin Hind Laroussi, die über SellaBand ein Top-10-Album produziert hat, und ihr Manager Eddie Tjon Fo.

Tino Kreßner thematisierte in der Diskussionsrunde, dass die Finanzierung von Kunst durch die öffentliche Hand stark zurückgehe. Aus dieser Not heraus sei im September 2010 StartNext entstanden. Benji Rogers und Malcolm Dunbar von Pledge Music hingegen sehen ihre Aufgabe weniger in der reinen Finanzierung von Musik. Es geht ihnen vielmehr darum, Künstler und Fans näher zusammen zu bringen. Die Finanzierung einer Veröffentlichung durch Supporter folge dann als logische Konsequenz. Eddie Tjon Fo, Manager der Sängerin Hind, und Michael Bogatzki von SellaBand folgten einer ähnlichen Argumentation: Sie stellten die detaillierte Kommunikations- und Promotion-Planung an den Anfang einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne.

Quelle: musikmarkt.de

DooLoad.de besser als Sony, Universal und Co?

Oktober 31, 2008

Vom 29. – 31. Oktober 2008 fanden auch dieses Jahr wieder die Medientage in München statt. Themen waren unter Anderen Paid Content Konzepte als Konkurrenz zu werbefinanzierten Business-Modellen. Unter Paid Content werden Medieninhalte verstanden, die über digitale Kanäle ausgesucht, bestellt, geliefert, bezahlt und konsumiert werden, werbefinanzierte Modelle bieten kostenlosen Inhalt mit begleitender Werbung an.

Gestern veranstalteten die Organisatoren ein Panel, welches einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen in diesem Bereich gab und deren Auswirkungen auf die klassischen Medienunternehmen analysierte. Im Einführungsvortrag von Felix Dohna, Director goetzpartners Corporate Finance, wurde ein umfangreicher Überblick der Entwicklungen am Markt gegeben und DooLoad als die bessere Alternative zu Major Labels für Nachwuchs – Künstler genannt.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion war die Créme de la Créme der Medienindustrie vertreten und lieferte sich eine spannende Diskussion. Themen waren unter Anderen Anforderungen an Paid Content Produkte, Zahlungsbereitschaft der Kunden, Grenzen der Verdrängung etablierter werbefinanzierter Modelle und Lessons Learned aus den Problemen der Musikindustrie.

Das Video zur Veranstaltung könnt Ihr Euch hier ansehen.

( Ab Minute 13 wird der Musikmarkt näher beleuchtet. )

Teilnehmer des Panels:

Katharina Behrends (Vorstand Fernsehen und Multimedia VPRT, Managing Director NBC UNIVERSAL Global Networks Deutschland, München)

Dr. Marcus Englert (Vorstand Diversifikation ProSiebenSat.1 Media, Vorsitzender der Geschäftsführung SevenOne Intermedia, Unterföhring)

Peter Kerckhoff (Bereichsleiter Content Sourcing & Media Cooperation, Products and Innovation, Deutsche Telekom, Darmstadt)

Oliver Samwer (Gründer und Geschäftsführer European Founders Fund, Berlin)

Marc Schröder (Geschäftsführer RTL interactive, Köln)

Konstantin Urban (Managing Director Holtzbrinck Networks / Holtzbrinck Ventures, München)

Christiane zu Salm (Vorstand Cross Media, Hubert Burda Media, München)