Posts Tagged ‘Künstler’

Bundesverband wirbt mit Kurzfilm für Verständnis, empfehlenswert!

November 2, 2010

Ein fünfminütiger Kurzfilm, den der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) erstellen ließ, soll für ein besseres Verständnis der ökonomischen Zusammenhänge in der Musikindustrie sorgen.

Der Film will erklären, wie das Zusammenspiel von Künstlern, Musiklabels und Verwertungsgesellschaften funktioniert und welche rechtlichen und wirtschaftlichen Beziehungen bestehen. Der Kurzfilm ist auf der Website des BVMI zu finden und soll über Streuung im Netz und in sozialen Netzwerken einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

„Wenn Konsumenten verstehen, wie viele verschiedene Akteure an der Entstehung, Vermarktung und Verbreitung eines Songs oder Albums beteiligt sind, steigt auch ihre Bereitschaft, dafür zu bezahlen“, erklärte der einstige BVMI-Geschäftsführer Stefan Michalk, der Ende Oktober sein Amt an Dr. Florian Drücke übergeben hat.

Der Film bildet einen Baustein in der Aufklärungsinitiative des BVMI. In Vorbereitung sind unter anderem Kurzfilme zu den verschiedenen Berufsbildern in der Musikbranche. Damit soll vor allem Jugendlichen gezeigt werden, welche Arbeitsplätze hier geboten werden.

Quelle: MusikWoche

Advertisements

Musik schafft Brücken. Gewinnt DIE Wildcard für den Help Music Award 2010!

September 1, 2010

Unter dem Motto ‚Musik schafft Brücken‘ findet am 22./23. Oktober in Berlin die erste Auszeichnung für soziales Engagement in der Musik statt.

Über 150 Künstler und Bands aus den Genres Rock, Pop, Indie, Electronica, Hip Hop/ Rap, Dancehall/Reggae und Unterhaltungs-Musik, haben ihre Teilnahme am größten Benefiz-Festival Deutschlands bestätigt. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet die Verleihung des unabhängigen und zukunftsweisenden Musikpreises Help Music Award, der in allen Genres vergeben wird. Die Jury, bestehend aus Größen der Musik – und Medienlandschaft wie Ralph Siegel, Anja Lukaseder, Marcus Staiger, Eric ‚Specter‘ Remberg und vielen weiteren, entscheidet darüber, welcher Nominierte den Preis erhält und welches Projekt somit zusätzlich unterstützt wird.

Der gesamte Gewinn der Veranstaltung kommt ausnahmslos sozialen Projekten zugute. Für den Help Music Award sind ausschließlich Künstler nominiert, die sich sozial engagieren. Parallel zu den Künstlern unterstützt der Help Music e.V. jedes Jahr ein weiteres soziales Projekt. Dieses Jahr wird das Wohngemeinschaftsprojekt der Sozialstation-Bruecke und dem Human e.V. in Berlin unterstützt.
Die nominierten Künstler haben sich durch Unterstützung vieler toller Projekte hervorgetan. Dieses möchte das Help Music Komitee und die Jury, bestehend aus Vertretern der Musik- und Medienlandschaft mit dem Help Music Award auszeichnen und sich mit einem großen Festival gemeinsam mit allen Fans bedanken.

Genauso vielfältig wie die Kategorien des Awards präsentiert sich das Festival an sich. Auf mehreren Themenbühnen werden über 150 Künstler und Bands mit Fans feiern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können.

Und das Beste kommt zum Schluss, in Kooperation mit dem Help Music e.V. wird über DooLoad.de eine Wildcard für die Bühnen des Festivals vergeben! Und genau diese könnt Ihr gewinnen!

Ihr müsst kein vorgegebenes Genre bedienen, wichtig ist, dass Ihr professionelle Musik macht, Spaß an dem habt, was Ihr tut und die Massen begeistern könnt! Stellt Euch jetzt für den Contest 2010 auf, mobilisiert Eure Fans und macht Euch auf die Suche nach neuen Bewunderern, jeder Klick zählt!

Hier klicken und durchstarten…

Der Help Music Award 2010

VVK: 27€

Tickethotline: 01805 969 0000

Mailkontakt

Rock The Biz! Die Doku ist fertig, ready to be thrilled by rtb!

Januar 19, 2010

Welch Start in das Jahr 2010!

Wir haben lange darauf gewartet, haben die Trailer vor Neugier ausgezogen und können nun endlich unseren visuellen Durst befriedigen, endlich ist es soweit, die offizielle Erstbesichtigung des Meisterstücks ist allen Teilnehmern und Partnern, Presse und Durstigen am 22.01.2010 in Offenbach gegönnt.

120 Minuten quer durch Europa mit Labels, Künstlern, Agenturen, Veranstaltern und vielen vielen mehr. Fragen zu Verträgen, Live-Auftitten, Rechts-thematiken, Vermarktung, Erlösmodelle, Tour, Labelstrategie, Eigeninitiative der Künstler. Motivation, Erfolg und ein paar Dinge mehr werden in einer noch nie dagewesenen Tiefe hinterfragt und kritisch beleuchtet. Die Erfahrungen von ‚Vielen‘ auf den Punkt heruntergebrochen auf die Fragen von uns, euch, von Musikinteressierten Usern, Amateuren und Profis. Die Doku zeigt anhand von signifikater Punkte auf wie das Musikgeschäft in Europa aktuell funktioniert und stellt hier auch das traditionelle Label-Deal-Geschäft in Frage, bzw. unterstreicht die Entwicklung im Zeichen der Internet-ionalisierung und der Möglichkeiten unserer Zeit.

Über Rock The Biz

Das Musikbusiness befindet sich zur Zeit in einer enormen Umbruchsphase.

Alte Marketing- und Vertriebswege werden aufgebrochen, das Internet bietet den Künstlern den direkten Zugang zur Selbstvermarktung, Major-Labels können sich nur noch schwer für ihren hohen Beteiligungsanteil rechtfertigen, die CD als einziger zu vermarktender Tonträger tritt immer mehr in den Hintergrund.

Auf der anderen Seite wird das Gejammer über Klingelton-verseuchte Musiksender, fast identische Rotationen sämtlicher privaten und öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten und permanentes Aufspringen auf vermeintliche ‚Trends‘ immer größer.

Die Idee zur Dokumentation ‚rockthe.biz‘ entstand aus der jahrelangen Arbeit des Initiators Marc Weissenberger, der seit acht Jahren die erfolgreiche, unabhängige Newcomer Sendung `‚Local Heroes Radio‘ auf Radio Darmstadt betreibt. Im Zuge dieser kontinuierlichen Arbeit stellte sich heraus, dass sich neben dem Mainstream-Musikgeschäft eine innovative, erfolgreiche, kreative, starke und individuelle Alternative in ganz Europa entwickelt hat.


Es gibt wieder Independent-Magazine, Events, hoch interessante Labels und Plattformen, die aus eigener Kraft Auftritte, CD-Rezensionen, Musikvertriebswege etc. kreieren und gezielt mit entsprechend offenen Medien arbeiten.

Ziel der Dokumentation ‚rockthe.biz‘ ist die Darstellung der europaweit agierenden Künstler, Labels, Events und Plattformen. Dabei sollen die Künstler ihre Erfahrungen und Meinungen mitteilen und anderen Künstlern eine Perspektive bieten.

Rockthe.biz selbst ist als Projekt Teil dieses Netzwerkes, und auch ein Ergebnis des ’social networkings‘. Unternehmen, Künstler, Verleger und Musikinteressierte, die seit längerer Zeit über die Sendung ‚Local Heroes Radio‘ mit Marc Weissenberger in Verbindung stehen, unterstützten dieses Projekt und machen es erst möglich.

Nun können alle Verantwortlichen kurz aufatmen, es sei vollbracht, die Doku ist fertig. Wir fiebern diesem Kleinod der musikalischen Filmgeschichte entgegen und freuen uns, mit den Machern und allen Interessierten zu feiern und zu feiern, zu feiern und zu feiern…

Mit DooLoad.de auf die YOU, die größte Jugendmesse Europas?

September 25, 2009

Ihr seid eine Band, Du bist ein Künstler, du machst gute Popmusik, deine Zielgruppe bewegt sich zwischen 12-25 und mehr Jahren, du bist auf der Suche nach einem großen Publikum

Rettungslos?

Nicht bei uns, wir haben eine exklusive Kooperation mit dem Euro Pop Contest 2009 abgeschlossen. Bekannt unter dem Namen ‚Berliner Perle‘ startet der Wettbewerb bereits zum 8. Mal in Berlin. Eingeladen sind internationale Gäste, Gesangs- und Performancetalente aus aller Welt!

Der nationale Vorentscheid 2009 findet auf der YOU statt, die größte Jugendmesse Berlins hat ein eigenes Musikdepartment, neben den Sängern und Sängerinnen des Euro Pop Contests werden auch viele namenhafte musikalische Persönlichkeiten performen. Und das Beste, Ihr seid mittendrin!

Noch etwa 7 Tage, bis das Voting ein Ende hat, 7 Tage, bis entschieden ist, wer den Gig gewinnt, wer neben vielen anderen auf der großen Bühne auf dem Messegelände Berlin performt.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück, wer keine Musik macht, kann uns trotzdem gerne besuchen. Wir werden mit Stand, Ansprechpartnern und Informationsmaterial vor Ort sein.

Wir freuen uns auf Euch!

DooLoad.de kooperiert mit der netbank und schenkt Euch 1 Jahr weltweiten Musikvertrieb!*

Mai 20, 2009

Künftig habt Ihr alle die Möglichkeit, Eure Musik weltweit in bis zu 360 Online Shops wie iTunes, Musicload & Co zu vertreiben, ohne in finanzielle Vorleistung zu gehen beziehungsweise eine monatliche Gebühr zu bezahlen. Im Rahmen des Netbank Specials verschenken wir die im ersten Jahr anfallenden Gebühren an all Diejenigen, die ein kostenloses Girokonto bei der netbank eröffnen.

Wer sich als Künstler bei der netbank, Europas erster Internetbank und Testsieger in Sachen Internetbanking, ein kostenloses Girokonto mit integriertem Tagesgeldkonto eröffnet, kann bis zu 5 Releases, egal ob Single, EP oder Album, über das DooLoad Netlabel ein ganzes Jahr lang kostenlos vertreiben und erhält dabei 85% der an DooLoad ausgeschütteten Nettoerlöse aus den Musikverkäufen. Für Labels sind im ersten Jahr 10 kostenlose Releases bei einer Ausschüttung von 90% möglich. Der Vertrag ist nach dem ersten kostenlosen Probejahr kündbar.

Wer jedoch auf den Geschmack gekommen ist, kann mit dem Standard-Tarif für 2,99€ im Monat (Künstler) bzw. 4,99€ (Labels) das Angebot weiterhin nutzen.

Zudem besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit, mit dem Professional Tarif für nur 0,99€ pro Titel von Anfang an 100% aus den Musikverkäufen ausgeschüttet zu bekommen. Alle Infos zu den verschiedenen Tarifen gibt es hier!

Eine gelungene Kooperation, welche nur Vorteile mit sich bringt! Zusammen mit unseren zahlreichen Partnern versuchen wir möglichst effiziente und ausdauernde Zusammenarbeiten zu vereinbaren, welche vor allem Euch zu immer wiederkehrenden Vorteilen verhelfen sollen. Hier lohnt es sich also eindeutig, mal über den Tellerrand zu sehen, informiert Euch und profitiert von den aktuellen Konditionen!

Neuer Partner im Netzwerk – mumate.com

April 20, 2009



mumate.com ist die kreative Community für Musiker, Designer, Fotografen, Künstler, Autoren und alle anderen innovativen Leute, die ihre kreative Seite zeigen möchten.

So können Musiker etwa einzelne Tonspuren austauschen um neue Songs zu schreiben. Jeder User kann eigene, halbfertige Stücke hochladen und sie wahlweise von anderen Musikern von überallher bearbeiten lassen. So entstehen nie dagewesene Kollaborationen zwischen Soul und Blockflöte, Indierock und Maultrommel oder Elektro-Blechtrommelrap.

Schriftsteller können ihre geistigen Ergüsse ins Netz stellen und nach Lust und Laune auch als Songtexte in ihrem eigens animierten „lyric blog“ freigeben. Graphische Künstler sollen nicht unter den Tisch fallen und dürfen sich über eine „art gallery“ freuen, in der sie 3D-Animationen, Ölgemälde, Scribbles, Graffiti, Fotos oder Selbstportraits online stellen können.

Wem das zu stressig ist, meldet sich einfach an, schaut sich das Ganze an, knüpft neue Kontakte oder präsentiert sich selbst mit all seinen Eigenarten. Keine Sorge, jeder ist auf mumate willkommen. Voraussetzung: Spaß an einer neuartigen Community, die auf sinnlosen Schnick-Schnack verzichtet und mehr durch einfaches und stilvolles Layout, als durch überladene Werbung auffällt.

mumate.com ist eine Community, die Dir helfen soll, Deinen kreativen Lifestyle dorthin zu bringen wo er sein soll: Bei den Menschen!

Unter www.mumate.com könnt Ihr Euch kostenlos anmelden und Euch einen ersten Einblick verschaffen.

Viel Spaß!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 4!

Januar 27, 2009

Und wir starten diesmal stark verspätet in den Chart-Report der Kalenderwoche 4, was passiert ist? Viel Stress, viel Arbeit, viele Veranstaltungen…

Nun ja, zum Ausreden schwingen bleibt immer Zeit, beginnen wir also lieber fix mit der Auswertung der Charts, welche ja nun bereits letzten Freitag aktualisiert wurden. In gewohnter Manier starten wir mit den Downloadcharts und… HUCH! Hier hat aber einer den Dreh raus! Scabeater sichert sich ganz locker und ohne große Umschweife die Plätze 1-10! So etwas haben wir noch nie gesehen, die Tracks wurden mehrere hundert Male runtergezogen und laufen nun anscheinend in einigen Wohnzimmern der Republik hoch und runter! Um die ersten 3 Plätze zu erwähnen und Euch bei der Auswahl auf dem Profil des Künstlers zu helfen, hier die Tracks 1-3: ‚Fragile‘ überzeugt die User am meisten und landet somit auf Platz 1 der Charts, ‚Eclosion‘ auf Numero 2 und ‚Nocturno‘ auf dem 3., wir dürfen gespannt sein, was hier am Freitag passiert!


Die Streamingcharts wirken auf den ersten Blick ausgewogener, auch hier kann sich Scabeater jedoch den 1. Platz mit dem Indestrucable Jungle Remix des Tracks ‚Fragile‘ sichern und beweist somit, dass er überall die Nase vorn haben will.

Der 2. Platz geht an Tapete, welcher mit dem Dance Hit ‚MTVBlaBlaBlingBlingPiPaPoWOW‘ immer wieder für gute Platzierungen sorgt und Aufsehen erregt, auch viele andere Tracks des Berliner Rapentertainers sollten den Weg zu Euren Ohren finden, aber Achtung: Suchtgefahr!
Den 3. Platz sichern sich die Papierflieger mit dem Track ‚Pech gehabt‘ aus ihrem Alkipop hoch 3- Album, Spaß an Musik und am Leben gepaart mit einer gehörigen Portion Sarkasmus scheinen die User gut zu unterhalten, wir stimmen dem nur zu!


Und wieder sind wir am Ende angelangt, aber in 3 Tagen geht es ja schon weiter, wir sind gespannt was Ihr aus den Charts macht!

Der neue Profildesigner ist online! Werdet Teil der Next Generation-Sites!

Dezember 17, 2008

Lange hat es gedauert, aber nun ist es soweit!

Mit stolzgeschwellter Brust und voller Vorfreude auf Eure Reaktionen möchten wir Euch die nächste Generation der Profildesigner präsentieren!!!

Den NG-Editor! Der einzige Designer weltweit, der jeden Wunsch nach Kreativität und Einzigartigkeit erfüllt!

Der neue Designer erlaubt Euch, direkt und ohne Umwege im Profil die Farben der Schriften, Links, Rahmen und Hintergründe zu verändern, Inhalte zu bearbeiten und auszutauschen, Bilder in allen Größen und Formen hochzuladen, Fenster via Drag’n’Drop zu verschieben und sich so von allen anderen Profilen im Web abzuheben! Ganz einfach per Mausklick und ohne lästiges Hin- und Herklicken!
Glänzt mit Eurer Kreativität – ‚be unique‘ lautet das Motto! Wir sind gespannt auf alle Superlative, die Ihr im Profildesignen erfindet und freuen uns auf eine einzigartige Mischung!

Um schon mal zu zeigen, wie ein Profil mit dem NG-Editor hergerichtet werden kann, stellen wir Euch das Matre-Profil vor, die Band hat sich Zeit genommen und eine Seite entworfen, die Spaß und Lust auf mehr macht! Na, wer kann das besser?

Der DooLoad Artist Guide ist online! Eure Hilfestellung zur Selbstvermarktung!

November 19, 2008

Lange hat es gedauert, wir haben ausgewertet, geschrieben, wieder recherchiert und nun endlich ein Ende gefunden – Der Artist Guide, nur für Euch!

Um Euch neben unseren ArtistTools mit noch mehr Infos, Wissen und Möglichkeiten zu versorgen, steht der Artist Guide ab sofort unter dem Menüpunkt ArtistTools für Euch zur freien Verwendung bereit. Nützliches, Existenzielles und vor allem Elementares über das große Thema der Selbstvermarktung, die Etablierung Eurer Band als Marke und die Verbreitung Eurer Musik!

Informiert Euch über den Musikmarkt, aktuelle Trends und die Auswirkungen der Digitalisierung von Medien, insbesondere der Musik. Zahlen, Fakten und objektive Einschätzungen sollen Euch auf Eurem Weg unterstützen.

Trumpft mit Wissen, denn nur wer den Markt kennt, ist ihm gewachsen und kann erfolgreich in ihm bestehen!

Ihr findet Übersichten über die wichtigsten Marktteilnehmer, effektive Widgets und Promotiontools auch außerhalb von DooLoad, Alles, was Ihr Euch und Eurer Musik zu Nutzen machen könnt!

Der Artist Guide soll eine kleine Anleitung, eine Hilfestellung und ein Informationspaper in Einem sein, welches Ihr mit Euch herumtragen, es verschenken, weiterempfehlen oder einfach für Euch behalten könnt. Wir hoffen, es gefällt, solltet Ihr Kritik oder Anregungen zu neuen Themen haben, können wir diese interaktiv neu gestalten und hinzufügen.

Meldet Euch bei Uns, wir freuen Uns darauf!

Euer DooLoad Team.

Netlabelartist Alex O. Silva setzt Zeichen – helft auch Ihr mit!

November 6, 2008

Wir alle wissen, worum es geht… Überall auf der Welt gibt es Menschen und vor allem Kinder, welche in extremer Armut leben müssen. Sie erreichen keine Bildung, haben keine Perspektiven. Vor allem in Afrika nagen Millionen am letzten Existenzminimum, Infektionskrankheiten wie HIV und Malaria sind neben dem blanken Verhungern der Grund für ein tägliches Massensterben.

Alex O. Silva, ein Musiker aus Kleinheubach, beschäftigte das Thema so sehr, dass er im Januar diesen Jahres einen Song schrieb und produzierte.
Kurz darauf drehte er das Video zu ‚Madonna Mia‘ in Maputo, der Hauptstadt Mosambiks, in einem der ärmsten Länder der Welt.

Zusammen mit der Organisation Terre des Hommes, welche Menschen in Not auf der ganzen Welt unterstützt, ruft Alex ein Projekt ins Leben, bei welchem er zwei seiner Leidenschaften – Musik und soziales Bewusstsein – vereint und sie nutzt.

Alex O. Silva möchte verstärkt auf die Thematik aufmerksam machen, die wir alle kennen. Schaut Euch das Video an, verteilt es an eure Freunde, Kollegen und Bandmitglieder, macht Eure Fans darauf aufmerksam und lasst uns zusammen versuchen, etwas besser zu machen!!!

Auch wenige Euro zählen, viel wichtiger ist aber EURE Aufmerksamkeit!

Ausserdem könnt Ihr Euch ein Interview zu dem Song, den Menschen in Mosambik und Alex O. Silva durchlesen!

Das Video gibts hier, einfach klicken und gespannt sein!