Posts Tagged ‘Streaming’

USA: Streaming nun gleichauf mit physischen Tonträgern

Oktober 9, 2014

New York – Streaming machte im ersten Halbjahr 2014 ganze 27 Prozent – 859 Millionen US-Dollar – der Gesamteinnnahmen auf dem amerikanischen Tonträgermarkt aus. Damit ist Streaming fast gleichauf mit dem physischen Tonträgermarkt, der 28 Prozent (898 Millionen Dollar) Anteil verzeichnete, meldet die RIAA (Recording Industry Association of America).

Streaming-Einnahmen sind dabei um 28 Prozent gestiegen. Mit eingerechnet sind hier nicht nur On-Demand-Streaming (werbe- oder abofinanziert), sondern auch Internet-Radios oder Musikvideo-Dienste wie Vevo und YouTube. Der physische Tonträgerverkauf schwächelt hingegen weiterhin mit einem Minus von 14 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013. Große Ausnahme ist nach wie vor der Vinyl-Markt, der seit Jahren blüht: Plus 43 Prozent wurden hier gemessen, mittlerweile 16 Prozent der Einnahmen im physischen Tonträgerverkauf. 80 Prozent machen CDs aus.

Der Umsatz mit allen digitalen Formaten ist stabil. Zwar legt der Streaming-Markt ordentlich um 28 Prozent zu, Downloads sind daher mittlerweile allerdings weniger populär als noch 2013 (1,3 Milliarden Dollar, minus 12 Prozent). Der digitale Sektor macht 71 Prozent des Gesamttonträgermarktes aus. Weitere Einnahmen aus Synch-Lizenzen waren 88 Millionen Dollar, ein Rückgang von zehn Prozent.

Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2014 in den USA 3,19 Milliarden Dollar auf dem Tonträger-Musikmarkt eingenommen, davon 2,2 Milliarden auf dem Digitalsektor und knapp 898 Millionen mit physischen Tonträgern. Ausführliche Zahlen dazu stellt die RIAA in einem PDF auf riaa.com bereit.

 

Quelle: Musikmarkt.de

Text: Martina Gabric

>>Link zum Artikel

Advertisements

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 24!

Juni 18, 2010

Nach einer so spannenden und sonnigen Woche gehen wir äußerst entspannt in ein Wochenende, welches wie gehabt vom Fußball dominiert werden wird. Die WM ist in aller Munde, kein Thema begeistert die Massen so sehr und auch wenn wir uns dieser Hysterie gerne und vollsten Bewusstseins anschließen, so nehmen wir für ein paar Momente Abschied und konzentrieren uns auf die Charts und Eure Platzierungen!

Im Downloadsektor können wir noch Neueinsteiger Willkommen heissen, die Düsseldorfer Band Never Ending Stories platziert sich mit Ihrem Song ‚Reaching fort he Crown‘ auf der 3. Time Beat Project kann nach verlorenen Plätzen in der Vorwoche wieder den 2. Platz Ihr Eigen nennen, der Track ‚Return to Ibiza People‘ verleitet zum Immer-Wieder-Hören! Auf Platz 1 und damit die Krone der dieswöchigen Chart-Auswertung bildet Funcers Tronic, ‚Sunset‘, der seit wenigen Tagen kostenlos zum Download bereitgestellt wurde, ist wie für den Sommer gemacht.

In den Streamingcharts kann nach wie vor Begbie punkten, nachdem sie eifrig um den Sieg beim Bandcontest für das Teichrock Festival gekämpft haben, können sie sich nun auch weiterhin in den Charts behaupten. ‚Hey, may I kill you‘ in dieser Woche auf der 3, <b<‚Stranger‘ auf der 2 und ‚Corridors‘ nach wie vor auf dem 1. Platz. Ein Wahnsinns-Ergebnis, wir sind gespannt, ob es nach Ablauf des Bandcontests so weitergehen wird?!

Bis zum nächsten Mal, Ende.

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 23!

Juni 11, 2010

Und wieder kommt der Freitag, voller Erwartung brennt die Sonne, die WM steht vor der Tür, was kann diesen Tag noch besser machen? Ein Blick auf die Charts dürfte bei manch einem Musiker doch noch Hochgefühle auslösen können, lassen wir also am heutigen Tage keine Zeit verstreichen und legen sofort los.

Die Downloadcharts.

Hier wurde wieder kräftig geschoben und gerüttelt, vom Thron gestoßen und ebengleicher erklommen. Massendefekt sichern sich mit ‚Wellenreiter‘ den 3. Platz in dieser Woche – reinhören! Der Sieger der Vorwoche, Time Beat Project, hält sich wacker und rutscht mit ‚Ice rain over Africa‘ nur knapp ab auf die 2. Position. Neuer Sieger der Ohren und Beine ist swiffin ball mit dem Track ‚krass bass-brother‘! Was genau das nun heissen soll, wissen wir auch nicht, aber antreibend wirkt es allemal, verdient also.

Der Streamingsektor.

Sparen wir uns den gleich? NEIN, denn das sollte unbedingt erwähnt werden, Begbie sind knallhart, aktiv und vor allem ehrgeizig. Keine Position wird abgegeben, also alles nochmal im Schnelldurchlauf wiederholt: ‚Stranger‘ auf der 3, ‚Hey, may I kill you‘ auf der 2, ‚Corridors‘ auf der 1. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

Und durch. Viel Spaß bei der WM – SCHLAND!!!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 22!

Juni 4, 2010

Nach 7 langen Wochen Krankheitsabstinenz, freien Tagen und Prioritäten, die nun mal gesetzt werden mussten, freuen wir uns in dieser Woche mal wieder auf den vernachlässigten Chart-Report.

Auch wenn wir gar nicht so viel zu berichten haben, da einige Bands und Musiker dazu neigen, sich gleich alle Plätze auf einmal unter den Nagel zu reissen. Kein Problem für uns, wir werfen trotzdem ein Auge drauf!

Die Downloadcharts.

DJ Coppermine lautet das Stichwort im Downloadsektor, der DJ, der bereits mit 13 anfing, Musik zu machen, aufzunehmen, zu produzieren, liegt heute gleich mit 2 Songs im Spitzenbereich. ‚Magic Tunes‘ auf der 2 und ‚I’ve got the love‘ auf der 3 verzaubern Euch und dürften nun in einigen vielen Playern laufen.

Auf Platz 1 liegt Time Beat Project mit dem Song ‚Ice rain over Africa‘, Herzlichen Glückwunsch!

Im Streamingbereich kommen wir auf den oberen Rängen in dieser Woche nicht an Begbie vorbei, die Band, die sich durch Konstanz und Ehrgeiz auszeichnet, landet mit ‚Stranger‘, ‚Hey, may I kill you‘ und dem neuen Song ‚Corridors‘ auf den Plätzen 3-1. Auch hierfür gilt es, Glückwünsche auszusprechen!

Alles in allem also eine gelungene, wenn auch klare Woche. Also dann, Sonne tanken und weitermachen.

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 15!

April 12, 2010

Was für eine Woche, müssen wir uns immer wieder sagen. Riesige Aschewolken bedrohen die Weltbevölkerung und unser imaginär geplanter Firmenurlaub auf den Malediven fällt somit ins Wasser, oder in die Asche.

Nichts ist mehr so, wie es mal war, doch auf eines wollen und können wir uns wieder verlassen, den Chart-Report am Freitag!

Beginnen wir also harmonieverliebt mit den Downloadcharts.

Auch hier erkennen wir herbe Veränderungen und Bewegungen, ausschließlich Neuplatzierungen, hier wird ordentlich geladen und gesaugt. Auf Platz 3 kann somit die Reggae-Kombo Rockin Vibez landen, der Song ‚Fantan Mojah‘ geht ins Ohr und in die Beine.
Den 2. Platz ergattern Prestige Buisness, die Hip Hop machenden Jungs aus der Nähe der Elbe überzeugen mit Ihrem Song ‚EM 008‘. Sieger der diesjährigen Woche ist Mosquito Jack, handgemachter Rock, wie auch wir ihn lieben, der Song ‚Ladies & Gentleman‘ sollte in jedem Player ganz oben stehen! Herzlichen Glückwunsch!

Im Streamingsektor erahnen wir, was der Eintrag in der letzten Woche bewirkt hat, die DSDS-Fans lassen nicht lange auf sich warten und voten Mehrzad Marashi alias Marasco direkt an die Spitze der Charts! Das nicht nur einmal, sondern gleich mit 2 Songs! ‚Sheila‘ landet wie in der Vorwoche auf dem 2. Platz, neu eingestiegen und direkt auf die 1 ist ‚She’s gone‘, einem Cover von She’s like the Wind von unserem Lieblings-Dirty-Dancer Patrick Swayze (RIP).

Auf dem 3. Platz landet SD-ECBS mit ‚The Goal Han Project – The black Hole‘. Auch hier sagen wir Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Vorbei, aus, Wochenende!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 14!

April 9, 2010

Es ist immer ein bisschen wie nach Hause kommen, wenn wir die Chart-News schreiben, oft ist es aus vielerlei Gründen nicht möglich, sie freitags auszuwerten, zuletzt war das lange, böse Osterwochenende schuld, aber wenn wir dann wieder dabei sind, ist es ein sehr heimisches Gefühl…

Um Euch aber nicht länger auf die Folter zu spannen, beginnen wir auch direkt, gespannt sind wir nämlich auch!

Die Downloadcharts haben sich in den letzten 2 Wochen stark verändert, so können sich zum Beispiel The Skallz von der 7 auf die 3 vorkämpfen und sich somit mit dem Track ‚Drain Away‘ einen Platz in der vordersten Riege sichern. Auf den 2. Platz gerutscht sind in dieser Woche Pregnant-Skapunk mit dem Song ‚Ahnunglos‘. Neueinsteiger und Gewinner dieser Woche ist Volume0dB, ein Record Label, welches von Alexander Stein gegründet wurde, welcher auch verantwortlich für den Track ‚Suburban Taxi‘ (feat. Vocaloid Sonika) ist.

Im Streamingsektor haben sich einige Kämpfer positioniert, in der letzten Woche noch auf den hinteren Rängen zu finden, kann J-P-Records mit dem Sänger Leo Fabbiani und dem Song ‚Piccolo Gigante‘ nun den 3. Platz Ihr Eigen nennen. Der 2. Platz geht an Marasco und den Song ‚Sheila‘. Marasco, den man auch als Mehrzad Marashi von DSDS kennt, zeigte schon lange vor seinem Erfolg in der Castingsendung, dass er singen und performen kann.

Der Gewinner in dieser Woche ist wie auch bei den Downloadcharts ein Neueinsteiger, Beatfrog kann mit dem Snippet von ‚Thougts‘ begeistern.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir sind bereits gespannt auf die nächste Woche, also aktiviert alle Kräfte und sorgt für neue Ergebnisse!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 11!

März 17, 2010

Wie wir es versprochen und angekündigt haben, bleiben wir dem Chart-Report jetzt wieder treu, nicht, dass sich jemand hier vernachlässigt fühlt…

Passend zur Sonne, die mal da und dann schnell wieder weg ist, verändern sich auch die Chart-Platzierungen von Tag zu Tag, von Woche zu Woche. Vor allem im Downloadsektor, welchen wir zunächst beleuchten, gibt es eifrige Bands und Künstler, welche sich die Positionen wie Staffelhölzer in die Hand geben.

Auf Platz 3 landen in dieser Woche die Ska-Fanatiker The Skalls mit Ihrem Song ‚Drain Away‘, eine treibende Nummer, die vor allem für den nahenden Sommer sehr passend ist. Der 2. Platz geht an Pregnant-Skapunk. Der Track ‚Ahnungslos‘ taucht ist immer mal wieder mit dabei und verliert augenscheinlich nicht an Hörern! Die eindeutige Spitzenposition erklimmen in diesen Tagen die Funcers Tronic mit der Nummer ‚Echous‘.

Im Streamingsektor hat sich auch etwas getan, der Rang wurde abgelaufen! Nach 3 Wochen an der Spitze finden wir Wir zwei in dieser Woche auf der 2. Position, dicht gefolgt vom konstanten DJ Synth mit dem Song ‚The Dancer‘ auf der 3. Den 1. Platz ergattern in dieser Woche die Banana Butts mit Ihrem Song ‚The Ape and the Sushi Master‘, ein witziger Titel, der hält, was er verspricht.

Herzlichen Glückwunsch!

Bis zur nächsten Woche im Chart-Report!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 10!

März 12, 2010

Wir haben sie zwei Wochen vernachlässigt, zwei Wochen, in denen wir vielerlei erschrockene Meldungen bekamen, warum es denn nun keinen Chart-Report mehr gäbe…

Es gibt Ihn noch! Wir hören nicht auf, die letzten Wochen brachten nur so viel Arbeit mit sich, dass wir uns leider auf andere Sachen konzentrieren mussten.

Kommen wir nun aber zum berühmt berüchtigten Chart-Report der Kalenderwoche 10.
Beginnen wir wie gehabt mit den Downloadcharts. Auch hier treffen wir auf einige alte Bekannte, so zum Beispiel 42 pounds auf Platz 3, die Demoversion des Songs ‚I feel alive‘ haut aber auch rein.

Die Stoner Metal-Band The Last Supper kann sich mit dem Track ‚The Last Embrace‘ auf dem 2. Platz positionieren und folgen damit dicht Spin my Fate mit dem Song ‚Patriot‘, welche in dieser Woche die Spitzenposition für sich beanspruchen.

Im Streamingbereich notieren wir den leider zur Vorwoche absteigenden DJ Synth auf Platz 3, der Song ‚The Dancer‘ ist seit Wochen in den Charts verzeichnet, kommt es nun zu einem bitteren Ende?
Die Mittelposition und somit Platz 2 sichern sich Fundetta mit ‚Die Spinne‘. Die Formation bezeichnet Ihr Album selbst als ein Art ‚Elektrogasmus‘ der Sinne – was das für jeden Einzelnen bedeutet, darf hier gerne selbst in Erfahrung gebracht werden! Auf Platz 1 und somit langatmiger Sieger dieser Woche und sicherlich auch der vorangegangenen sind Wir zwei mit Ihrem neuen Song ‚Whiskey in the jar‘ mit der Stimme von Juliane. Herzlichen Glückwunsch!

Da ist er also wieder, der Chart-Report, in der nächsten Woche sind wir natürlich wieder mit dabei, Ihr dürft also wie immer gespannt sein!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 04!

Januar 22, 2010

Endlich können wir uns wieder über das nahende Wochenende freuen, bei diesen Temperaturen freut man sich ja auch nur noch auf Kakao, DVD und Couch. Vielleicht ja auch ganz anders, wilder, enthusiastischer, aber eben erstmal raus aus dem Trott. Der Weg zur Arbeit und zurück wird zum Märtirium, wie ein Held fühlt sich der Angekommene, wenn er sich die Schuhe von den erfrorenen Zehen kratzt und sich mit heissem Wasser die Hände übergießt, um Daumen wieder vom Mittelfinger unterscheiden zu können… All das machen wir seit Tagen durch, ein Ende ist nicht in Sicht, doch sollten wir uns nicht beschweren, denn es ist ja gleich an der Zeit, sich die Decke über den Kopf zu ziehen. Vorher erledigen wir noch schnell die Pflichten des Tages, die Charts stehen wieder an und wir legen auch direkt los.

Im Downloadbereich startet die Skacore Band mapinguari voll durch, zwei Ihrer Songs katapultieren sich direkt auf Platz 2 (‚Ein neuer Tag‘) und auf die Spitzenposition (‚Heiliges Kanonenrohr‘)! Den 3. Platz kann sich in wiederholender Form Kings of Orange mit dem Partyhit ‚Rapante‘ sichern!

Im Streamingsektor treffen wir auf alte und neue Bekannte, den 3. Platz in dieser Woche sichern tpointw feat. lilsnifter, welche aus den Charts kaum mehr wegzudenken sind. Der Songsnippet ’swag in da club‘ machts vor! Den 2. Platz können sich die Countrysänger Andreas Nagels und Birgit Mc Cray mit dem Song ‚Friends‘ sichern. Den 1. Platz und somit unangefochtener Sieger ist wie in der Vorwoche Dee Scott mit ‚I never Do what you want‘.

Herzlichen Glückwunsch und ab in ein eisiges Wochenende!

Unter der Lupe: die Download- und Streamingcharts der KW 02!

Januar 8, 2010

Wir sind im neuen Jahr angekommen! Nach langer Pause, vielen Geschenken und einer fulminanten Neujahrs-Party begrüßen wir Euch alle wieder zurück! Auch wenn der Einstand im neuen Jahr immer schwer fällt und die Tage so lang wie noch nie wirken, freuen wir uns auf die Arbeit und all das, was uns in 2010 erwartet!

Um vor allem wieder zur alten Gewohnheit zurückzukehren, machen wir uns an den freitäglichen Chart-Bericht.

Beginnen wir also mit den Downloadcharts, nachdem ja hier nun fast 3 Wochen lang Stille herrschte, zumindest aus redaktioneller Sicht, waren wir besonders gespannt auf die dieswöchigen Platzierten.

Auf Platz 3 und 2 finden wir Kings of Orange, die Kombo verzeichnet zwischendurch immer wieder Sendepausen, taucht dann aber mit gewaltigem Krawall wieder auf. Die Remixe der Songs ‚Rapante‘ und ‚Young and Needy!‘ gehen aber auch immer wieder ins Ohr! Nummer 1 in dieser Woche ist Redland mit dem Song ‚joreen‘, leider kennen wir den Künstlernamen nicht, sehen jedoch eine verschmitzte Country-Sängerin auf dem Profil.

Im Streamingsektor verschieben sich die Plätze wie eh und je, hoch und runter wie gewohnt.

Den 3. Platz kann sich in dieser Woche tpointw feat. lilsnifter mit ‚Rock snippet‘ holen, von der 10 auf die 3, das ist ein Anreiz auf mehr! Runter von der 1 auf die 2 ist die Willy Wombat Band gerutscht, der Track ‚Aufbruch zu den Sternen‘ ist eine neuere Nummer und gefällt.

Die Spitze angelt sich in dieser Woche Electric Hippie mit ‚This guy has to die‘, eine treibende Nummer, die Lust auf mehr macht.

Und schon ists wieder vorbei… Fühlte sich gut an, der erste Chart-Report im neuen Jahr, damit das so bleibt, erwarten wir Engagement und Aktivität von Euch! Wir freuen uns darauf!